Der Zweck der Stiftung besteht in der Fürsorge zugunsten der Angehörigen der Mitglieder der der Stiftung angeschlossenen Fahrlehrerverbände gegen die wirtschaftlichen Folgen des Todes, insbesondere durch die Ausrichtung eines Sterbegeldes. Im Bedarfsfalle und sofern genügend Mittel zur Verfügung stehen, kann die Tätigkeit der Stiftung ausgedehnt werden auf die Fürsorge der Mitglieder der der Stiftung angeschlossenen Verbände gegen die wirtschaftlichen Folgen von Alter, Unfall und Krankheit.

 

Stiftungsurkunde

 

Die „Fürsorgestiftung der Fahrlehrerverbände“ (nachfolgend „Stiftung“ genannt) bezweckt die Fürsorge für die Angehörigen der Einzelmitglieder folgender Fahrlehrerverbände (siehe Anhang) im Falle von Tod, Altersnot, Unfall oder Krankheit im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel.

 

 


Angeschlossene Verbände und ihre Verantwortlichen:

AFV- Aargauer Fahrlehrer Verband

Roger Wintsch

swissdrive Basel

pendent

Glarus

Sandra Landolt

AVGL – Fahrlehrerverband des Kantons Graubünden und des Fürstentums Liechtenstein

Bruno Schlegel

Innerschweiz

Robert Eberhard

Schaffhausen

Nicolas Schäfli

Schwyz

Andy Lehmann

Solothurn

Reto Wüthrich

Uri

Adrian Strüby

Zug

Roger Stoll

Zürich

Willi Wismer